Dienstag, 19. Mai 2015

Frechheit die Zweite...


Blog wurde entfernt. Danke an die Urheberin, dass sie die Urheberrecht anderer Blogger wahrt. 

Gerade erst hat man mit dem Umbenennen des Blogs (ihr erinnert euch an den Blogklon) und damit verbundenem Aufwand abgeschlossen, da taucht eine dreiste Kopiererin auf.
Gründet nen eigenen Blog als Kindergärtnerin und bietet Tipps usw an. 
Tja, von sieben Posts sind vier von mir geklaut. Bild und Text. Damit wir uns verstehen, warum ich  so sauer bin: Hier geht es nicht um das Neuinterpretieren einer Idee, nein das sind meine Beiträge.



Außerdem Passagen aus meinem "Über mich"-Text aus dem Impressum:

Alles was ich selber erstelle, möchte ich mit anderen teilen - man freut sich ja auch selber wenn man Materialien von anderen nutzen darf.
Außerdem freue ich mich immer sehr über Rückmeldungen.

Gibt man den obigen Text ein, dann taucht der diebische Blog "Kleine Werkstatt" auch auf. 
Ich bin ja sonst der Meinung, dass Pädagogen auch nur Menschen sind und nicht moralischer agieren müssen als der durchschnittliche Mitmensch... ABER, das ist doch schon sehr peinlich für eine Pädagogin.
ODER, die nächste Robot-Maschine geht um und hinter dem Blog steckt gar nicht die genannte Bloggerin. Glaub ich aber gerade eher nicht.

Auf jeden Fall Danke an Anja - wie bist du eigentlich auf diesen Blog gestoßen?
Man kann sich ja gar nicht mehr sicher sein, ob nicht irgendwo ein Doppelgänger steckt.... 
Sehr beunruhigend.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden, was man in so einem Fall tun kann (bei Google melden hilft nicht, kopierte Inhalte fallen nicht Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen).
Momentan gibt's eigentlich nur die persönliche Kontaktaufnahme und das bekanntmachen bei den eigenen Lesern. Das hab ich ja hiermit getan - und noch etwas Dampf abgelassen. :)

ERSTE HILFE gegen Content-Klau: >>Hier<< wird ein einfaches HTML-Element angeboten, wodurch Copy&Paste erschwert wird. Kopiere den Code aus dem angegebenen Link, gehe im Blogger-Menü auf "Vorlage" und wähle "HTML bearbeiten". Dann such mit der Suchfunktion Strg+F nach dem Befehl </head>.
Vor diesem Befehl, fügst du nun den Code ein.
Dann gehst du ganz ans Ende und fügst vor </html> den zweiten Code aus dem Link ein.
Danach können die meisten die Inhalte aus den Posts nicht mehr einfach markieren und unverändert einfügen.



Kommentare :

  1. Unfassbar! Ich sitz hier und komm aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus. So jemand will Kinder erziehen und ihnen Werte beibringen?!
    Wäre schön zu wissen, wie sie darauf reagiert geoutet zu werden :)
    Viele Grüße
    Meg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, man weiß ja im Internet nicht wer genau dahintersteckt. Aber ich bin auch am Schütteln. ;)

      Löschen
  2. Es ist der absolute Hammer... sollten wir da mal ein bisschen kommentieren? So gesammelt :o) Mal nachfragen und so... *gg
    LG *valessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daran hatte ich auch schon gedacht :)

      Löschen
    2. Naja, bringt ihr aber nur mehr % bei der Google-Statistik wodurch der Blog bei der Google-Suche schneller erscheint. Also nee, machn wir lieber nicht :D

      Löschen
    3. Nee, machen wir auch nicht... aber ein bisschen Lust hätte ich schon dazu ;o)
      Aber wir vergelten ja nicht gleiches mit gleichem...

      Löschen
    4. Was glaubst du was ich fast getan hätte, als ich den Link von Anja geschickt bekam? Ich dachte echt mich tritt ein Pferd. Hatte ja eher mit einem Blogklon gerechnet, aber dass sind ja nicht mal Posts - das ist ja aus einer Seite (Ideen) rauskopiert. Schräg, schräger, am schrägsten. ;)

      Löschen
    5. Ich dachte, ich gucke mir das auch mal an... Und ich stimme jedem deiner Worte zu. Und dann staunte ich auch etwas. Sicherlich nicht so wie du, aber immerhin ein ganz kleines bisschen ;)

      Bei Klassenkunst steht bei "Über mich":
      Ich heisse Alessandra und schon als Kind wusste ich, dass Kinder einfach KLASSE sind. Mein ♥ gehört den Kleinen dieser Welt und deswegen LIEBE ich meinen Beruf als Lehrerin von süssen Erstklässlern.

      Und DORT steht:
      Hallo !
      Ich heisse Camelia und schon als Kind wusste ich, dass Kinder einfach Klasse sind.Mein herzt gehört den Kleinen dieser Welt und deswegen LIEBE ich meinen Beruf.

      Haha! Was für ein Zufall! :D

      Es tut mir echt leid für dich, dass du dich schon wieder mit so etwas rumschlagen musst!

      Löschen
    6. HA! Und ich habe die ganze Zeit überlegt, wo ich den Satz mit den Kleinen dieser Welt schon mal gelesen habe!
      Es wird immer frecher!!!

      Löschen
    7. Da fehlen mir einfach nur die Worte!

      Löschen
  3. Ich denke eine Kontaktaufnahme mit der Übeltäterin wäre sicher eine gute Idee. Zudem würde ich sie auf urheberrechtliche Konsequenzen hinweisen, falls sie das vor hat in Zukunft weiterhin so unvorsichtig zu machen. Vielleicht hast du ja auch eine Chance, wenn du Blogger (via Google) darüber informierst, dass kopiert wird. Google ist normalerweise eh sehr streng mit Dingen. Z.B. GoogleAdsensr.
    Vielleicht ist dir der Link eine Hilfe http://www.e-recht24.de
    Frechheit sowas!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe "meine" Blogklone" schon 50 mal gemeldet. Google macht da gar nix... bisher zumindest nicht...

      Löschen
  4. Aber irgendwie erscheint mir der Blog so leer... schon auch ein bisschen, als wäre der Account gehackt worden und der Zugang von ihr nur "genutzt". Sehr merkwürdig das alles...

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja echt der Hammer. Aber der Blog scheint ja immerhin nur eine "Einmonatsfliege" zu sein und scheint schon tot zu sein...
    Versuche Dich nicht zu sehr zu ärgern!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das Datum kann man bei jedem Post manuell einstellen...
      Mal schauen, ob sich da noch was tut.

      Löschen
  6. Ich hab jetzt erstmal nur geschrieben, dass kopierte Inhalte entfernt werden sollten. Als Kommi und an den Acount.
    Google kümmert sich wie geschrieben nicht um rechtlichen Content-Klau, da kämen die ja gar nicht mehr z'schmeißen. Erst wenn sich herausstellt, dass da gar nicht die angegebene Person dahintersteckt, dann gibt es für Googel Handlungsspielraum (Identitätsdiebstahl).

    Ein Post ist englisch, der wirkt auch geklaut. Der Post mit den Buchstabenpuzzles könnte echt sein - zumindest sieht das Kind so aus, wie auf dem Profilfoto der angeblichen Betreiberin.

    Ich weiß es eben auch nicht. Beim Acount steht, dass sie in Wien lebt, an der PH Wien die Ausbildung gemacht hat und Kindergärtnerin ist. Keinen Plan, wie weit der Acount überhaupt echt ist. Schwierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jupp, habs auch gerade nochmal gelesen...
      Geil auch direkt komplett englisch "geklaut"!
      Meine Herrn!!!

      Löschen
    2. Ja, und die Fotos mit dem Kind (Buchstabenpuzzle) müssten ja echt von "ihr" sein. Im Profil steht ja was von einer Tochter. Das scheint der einzige echte Post zu sein. Oder eben auch nicht. Sehr mysteriös.

      Löschen
    3. Sehr traurig ist das, muss ich ehrlich sagen. Man macht sich ja nicht nur Mühe mit dem eigenen Blog, sondern hat auch eine Freude damit.
      Vielleicht hilft da auch ein allg. Rechtsschutz, wenn du diesen hast. Aber du hast natürlich auch recht, dass die Situation schwierig ist. Solche Leute fordern es eigentlich nur heraus, dass man die veröffentlichten Sachen zukünftig gegen einen kleinen Unkostenbeitrag bekommt. Das ist wahrscheinlich eine mögliche Lösung. Es soll bald eine Lehrerplattform für solche "Fälle" geben. Vielleicht hast du schon davon gehört?!

      Löschen
    4. Das ist aber genau das, was ich nicht will! Ich will keinen Unkostenbeitrag einheben, ich will keinen beschränkten Zugang zum Material.
      Da muss ich mit sowas leben.
      Zumindest wird keine Werbung geschaltet, da ist es eher ein kleines Ärgernis als ein wirklich rechtliches Problem, das mir Schwierigkeiten bereiten könnte.

      Löschen
    5. Ich habe das jetzt auch haufenweise vorgeschlagen bekommen und freue mich auch, das Leute etwas bezahlen würden... ABER... Steuern, Gebühren für die Klicks, Finanzamt, Gewerbe anmelden, Rechtsanwald engagieren, damit die AGB und alles andere rechtliche save ist... NEE!

      Löschen
    6. Nur, dass man nicht auf einer PH studiert um Kindergärtnerin zu werden, jedenfalls studiert man dort Lehramt. Kindergartenpädagogin, wie es korrekt heißt, wird man hier in einer Kindergartenpädagogikschule, die mit Matura (Abitur) abschließt. Danach könnte man freilich an die PH und zusätzlich studieren. Ich finde so ein Postklau auch absolut dreist! LG und ärger dich nicht zu viel, Karin

      Löschen
    7. Rechtsanwald HAHAAAA... in der Rage... ;) PEINLICH!

      Löschen
  7. Also abgesehen davon, dass es in Österreich keine Pädagogische Universität gibt, ein Volksschullehrer nicht automatisch zum Kindergartenpädagogen wird und einige anderen Dinge bei diesem Blog sehr seltsam anmuten, passen auch einzelne Sätze der Beiträge überhaupt nicht zueinander. Einzig die von Kerstins Seite kopierten Posts sind inhaltlich stimmig, der Rest wirkt wie aus einer Google-Übersetzung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Übersetzungsfehler hätte ich vlt auf den ausländisch klingenden Namen bezogen (DAZ).
      Die anderen Posts lassen sich aber auf keinen Blog zurückführen (Textstellen googeln), daher ist es sehr verwirrend....

      Löschen
  8. Das ist eine Sache die einen wüted macht. Auch eigene Materialien die auf anderen Seiten zum Download angeboten werden, ohne auch nur darauf hinzuweisen, dass es sich nicht um eigene Materialien handelt. Schlimm finde ich auch Seiten, die die Bloglinks mit den kostenlosen Materialien einstellen und eigene Materialien nur verkaufen. Auch die Seiten die Blogs verlinken und dann aber nur mit Passwort zugänglich sind, finde ich ärgerlich.

    AntwortenLöschen
  9. Mich juckt es in den Fingern,dieser Kindergartentante einen Kommentar zu schreiben. Aber mache ich natürlich jetzt nicht.....habe noch rechtzeitig hier gelesen,bevor ich den Kommentar weggeschickt habe. Aber die kommt ja aus Wien.....ich werde da mal nachforschen...und wenn ich persönlich in ihrem Kindergarten auftauche...;-)
    myway3

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Alessandra nimmt es leider nicht so ernst mit dem Copyright.... hier ihr Beitrag zum Handschuh den Sie als ihr neuestes Kunstwerk darstellt: (30.Januar 2014)

      http://www.klassenkunst.com/2014/01/winterbild-handschuhe.html

      und hier das ORIGINAL: (16. November 2013)
      http://pedagogie.ac-toulouse.fr/eco-saint-pierre-lafeuille-gigouzac/index.php?post/2013/11/16/Apr%C3%A8s-la-neige,-nos-moufles-s%C3%A8chent

      Darauf hingewisen zog Sie es vor meinen Post nicht zu beachten und auch nicht freizuschalten. Schade.
      Andrea Müller

      Löschen
    2. Alessandra kopiert tatsächlich sehr viel von verschiedenen Blogs und gibt es als eigene Idee aus. Auch meine Posts wurden dort nie freigeschalten.

      Löschen
    3. Hallo Andrea, Hallo Anonym,

      Das Englische Wort "Copyright", welches hier sehr salopp verwendet wird, bezieht sich au das deutschsprachige Equivalent "Urherberrecht". Dies wird definiert als "Recht des Werkschöpfers (Urheber) an seinem individuellen geistigen Werk". Dies bedeutet, dass das geistige Werk eines Individuums nicht verwendet werden darf. Dies bezieht sich insbesondere auf die kommerzielle oder wissenschaftliche Weiterverwendung des Werkes. Hier soll das Urheberrecht den Urheber vor Fremdnutzung des geistigen Eigentums schützen und somit der Schädigung des Urhebers. Schaden wird in diesem Fall als "entgangener Gewinn" definiert, da der Kopierer Gewinn erzielen konnte mit dem geistigen Eigentum des Urhebers, welcher somit dem eigentlichen Urheber zustehen würde.
      So weit sind wir uns glaube ich einig, oder? Sofern mir ist, handelt es sich bei Klassenkunst um eine Schweizer Seite (zu erkennen am .ch) Ein kurzer Trace zeigt auch, dass der Content und das CMS der Webseite auf einem Schweizer Server liegt. Somit kommt in diesem Fall das Schweizer Urheberrecht zur Geltung. Artikel 27 Abs. 1 des UHG besagt folgendes:

      "Ein Werk, das sich bleibend an oder auf allgemein zugänglichem Grund befindet, darf abgebildet werden; die Abbildung darf angeboten, veräussert, gesendet oder sonst wie verbreitet werden."

      Ich glaube es kann allgemein festgehalten werden, dass es sich bei dem international vernetzten Netzwerk (Internet) um öffentlichen Grund handelt. Dies belegt die Möglichkeit an öffentlichen Bahnhöfen, Flughäfen, etc. gratis mit mobilen Geräten eine Verbindung zum Internet aufzubauen.

      Somit kann gefolgert werden, dass Werke, welche öffentlich zugänglich sind, verwendet und weiterverbreitet werden können. Ein Post auf einem Blog in einem Internetforum ist somit öffentlich zugängliche Information. Gleiches gilt für Zeitungsartikel auf Newsseiten (sind ja auch öffentlich, oder etwa nicht?). Sollte diese öffentlich zugängliche Information weiterverbreitet werden, sollte also, gemäss der zuvor entstandenen Diskussion, eine Copyrightverletzung darliegen. Schlussfolgern wir dies, würde dies dazu führen, das allgemein und öffentlich zugängliche Informationen nicht mehr ohne die explizite Nennung des Ursprungs genutzt werden können. Im Alltag würde dies dann so aussehen, dass die man nicht mehr die “Freiheitsstrasse” sucht, sondern die “Freiheitsstrasse mit Copyright des Deutschen Bundes” sucht oder dass am Stammtisch nicht mehr über die neusten Entwicklungen im Iran geredet werden könnte, da die Zeitung ja ein Copyright auf die Informationen besitzt. Irgendwie hört sich das doch scheisse an?

      (Fortsetzung unten)

      Löschen
    4. (Fortsetzung)

      Aber keine Angst! Die Rechte des Urhebers werden nicht mit Füssen getreten nur weil es sich um öffentliche Informationen handelt! Dafür ist das “Plagiat” ja da :) Ein Plagiat ist “eine identische Kopie von geistigem Werk ohne adäquate Angabe des Urhebers”. Ich denke der Begriff ist den Meisten Leser aus der Studienzeit bekannt? Trotzdem, also kleine Erörterung: Man darf Textstellen, Grafiken oder sonstige Darstellungen kopieren ohne eine Quellenangabe zu machen!

      Somit sollte man hier meinen, dass die Klassenkunst-Seite also ein Plagiat verwendet hat. Oder? Falsch! Ich habe mir die beiden Links genau angeschaut. Die “Originale-Seite” verwendet ihren eigenen Text. Zu diesem Zweck nehmen wir einmal an, dass es sich dabei um kein Plagiat handelt (der Einfachheit halber). Der Text und die Bilder sind einzigartig und, wenn man dies so sagen kann, wohl von dem Urheber / der Urheberin selber erstellt worden. Betracht man nun die “Klassenkunst”-Seite, handelt es sich auch hierbei um eine Eigenleistung. Die Handschuhe wurden von Klassenkunst selber erstellt, die Bilder wurden selber erstellt und der Text wurde selber geschrieben. Selbst wenn ich den französischen Text übersetze, komme ich nicht einmal annähernd an den gleichen Text. Somit kann es sich bei der “Klassenkunst”-Seite gar nicht um ein Plagiat handeln, da es die Voraussetzungen der Definition nicht erfüllt (identische Kopie). Zugegeben, die Idee ist wohl sehr ähnlich, aber es findet sich keine einzigen Hinweise auf ein Plagiat. Klassenkunst hat eine Eigenleistung vollbracht und ist somit berechtigt das eigene geistige Werk, welches selbst erstellt wurde, zu veröffentlichen. Dies ohne Quellenangaben… Schlussfolgern wir auch hier wieder, ok? (ich liebe schlussfolgerungen! :)) Sollte der vorliegende Fall ein Plagiat sein, dürften wir ab sofort in keinem Auto mehr fahren, welches nicht explizit erwähnt, dass es sich um ein Auto der Serieproduktion nach Henry Ford oder Taiichi Ohno handelt. Ausserdem musst explizit erwähnt werden und dass es sich um einen Herstellungsverfahren wie beim Ottomotor von Nicolaus August Otto handelt. Fiat, zum Beispiel, hat weder die Serienproduktion erfunden noch die Herstellung des Ottomotors. Aber in einem Fiat500 werden beide Ideen und Techniken verwendet ohne dies explizit zu erwähnen. Wieso? Weil Fiat die Ideen genutzt hat und selber adaptiert hat auf die eigenen Fahrzeuge.

      Spannend wird es jedoch bei dem hier zuvor erwähnten Beispiel! Der Vergleich von Dinotruppe und Klassenkunst zeigt eine identische Kopie der “Über Mich” Bereichs an, da es sich um eine wortgetreue Kopie handelt. Hier sind die Plagiats-Vorwürfe durchaus gerechtfertigt.

      Und zu guter Letzt: Hört auf euch gegenseitig das Leben schwer zu machen und nutzt doch den gegenseitigen Austausch von Ideen um diese weiterzuentwickeln. Eure Energie ist hier viel besser verwendet als bei der gegenseitigen Beschuldigung!

      Gruss,
      Debora

      Löschen
    5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    6. Gesetzlich möglicherweise alles OK .....wie in der Endlos- Tirade/Verteidigungsrede zu lesen war....dennoch ,ein Beigeschmack bleibt....irgendwie

      Löschen
    7. Ich nutez gerne den gegenseitigen Austausch und ich freue mich auch, dass auf Klassenkunst die englischen Beiträge ins deutsche übersetzt werden. Allerdings kann ich nicht verstehen, warum man nicht dazuschreiben kann, woher man die Idee hat und warum dort kritische Beiträge nicht veröffentlicht werden. Manche laden Material scheinbar wirklich nur hoch, um zu hören, wie kreativ sie nicht sind (auch verständlich, da es in unserem Beruf wenig Lob gibt)

      Löschen
  11. Ich muss mich echt auf die Finger setzten und die Seite NICHT besuchen - das hat sie nämlich gar nicht verdient, so viel Aufmerksamkeit. Aber so ein geschmalzener Kommentar wäre auch nicht schlecht.... Wenn du willst, dass wir gemeinsam lostrampeln und uns beschweren, dann lass es uns wissen!

    AntwortenLöschen
  12. Ich gehe auch nicht drauf .... aber wenn ihr gemeinsam was machen wollt - bin ich dabei ! Ätzend sowas !
    Anne

    AntwortenLöschen
  13. Boah, das ist ja ärgerlich, ohne Worte ...
    Diese Frau hat übrigens einen FB Account ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Ohje, ich weiß nur, wie ärgerlich die mittlerweilen "normalen" Blogklons sind, die man aber über Anschreiben an die Provider usw. wegbekommen kann, auch wenn das so viel Arbeit ist, die keinen Spaß macht!

    Das ist aber nun von anderer Qualität und man kann die besagte Dame ja direkt anschreiben. Wenn sie vernünftigt tickt, löscht sie sofort die "geklauten" Beiträge - noch besser die gesamte Website, andererseits kann man ihr schon mit einem Abmahnverfahren drohen, was ich auch tun würde. Sollte sie wirklich nicht der Verfasser sein, solltet ihr euch bezüglich der Anzeige beim Provider zusammentun.

    Blöde und ärgerliche Geschichte aber handhabbarer als die Blogklons, die man nicht fassen kann!

    Du machst das schon, Kerstin!

    AntwortenLöschen
  15. Ganz ehrlich, findet ihr nicht, dass das ein bisschen viel Wind um nix ist?
    Diese ganze Diskussion sagt doch auch einiges über die "ach so selbstlosen Bewegründe" bzw einiges über die Profilsucht einiger Blogbetreiberin aus. Mir erschließt sich nicht, wo denn eigentlich hier der Schaden ist. Außer ein bisschen gekränkte Eitelkeit.
    Nichts für Ungut, aber sollte man nicht mal die Kirche im Dorf lassen?
    Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Wind wäre ein rechtlich begründete Abmahnung zu schicken. Hier gehts ja nicht darum ideen anders umzusetzen, sondern darum dass es nur makiert und rüber kopiert wurde. Und ich hafte als verfasserin für die inhalte meiner seite und muss sie auch schützen.
      Wenn dir ein Schüler ne kopierte seite von einem anderen abgibt, ist das ja auch nicht in ordnung.

      Löschen
    2. Liebe Susanne!
      Ich teile meine Ideen echt gerne. Warum soll meine erstelltes Material nur auf meiner Festplatte liegen? Wer es noch brauchen kann, der darf sich gerne bedienen. Aber es ist MEIN Material und MEINE Idee. Das gebietet doch einfach die gute Kinderstube, dass man sagt: Schau mal, diese gute Idee ist von Kerstin und das hab ich daraus gemacht.
      Eva

      Löschen
  16. Hallo Kerstin!

    Gern geschehen. Auf den Blog gestoßen bin ich, weil mich deine Idee mit der Hundertertafel aus Filz fasziniert hat. Per Suchmaschine wollte ich mal sehen, ob es noch andere Selbermachideen für Hundertertafeln gibt und schwupps kam noch vor deiner Seite der andere Link als Treffer. Ich hoffe du erreichst da was.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  17. Huch ... jetzt ist er weg der Blog. Da scheint jemand die Diskussion hier wohl mitbekommen zu haben ...
    Liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  18. Ich denke ja, dass dahinter keine Menschen stecken, sondern Programme... :(

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!